Skip to main content

In wohl keiner anderen Branche reagieren die Medien und die Öffentlichkeit so sensibel auf Qualitätsprobleme wie in der Lebensmittelindustrie. Damit die Qualität auf einem konstant hohen Niveau gehalten werden kann, ist neben einem hochwertigen Rohstoff und einem verlässlichen Herstellungsverfahren die Maschinenausrüstung von entscheidender Bedeutung!

Häufig versagen Standardkrane aufgrund massiver Korrosion, hohem Abrieb an Laufrädern, Lastketten, Stahlseilen oder hoher Wartungskosten durch ständiges Schmieren oder Ausbessern der Oberflächenbeschichtung. Unsere Reinraumkrane erfüllen jedoch die komplexen Ansprüche an die Maschinenausrüstung und garantieren ein problemloses Herstellungsverfahren.


Reinraumkrane in der Lebensmittelindustrie – die Vorteile

Neben der geeigneten Materialauswahl gilt es, Abrieb dringend zu vermeiden. Diesen beiden Hauptanforderungen an Krane für die Lebensmittelbranche werden unsere Reinraumkrane gerecht. Sie sind auf Wunsch komplett in Edelstahl der verschiedenen Güten (z.B. 1.4301, 1.4571 etc.) lieferbar. Der Gurtzug des Reinraumkrans wird mit einem speziellen Lastgurt ausgerüstet, welcher wartungs- und schmierfrei ist. Damit sind nachträgliche und häufige Schmierungen ebenso passé wie Korrosion an kraftführenden Teilen. Die Produktivität kann mit einem Reinraumkran bei gleichzeitig exzellenter Produktgüte deutlich gesteigert werden.


Reinraumkrane – die technischen Eigenschaften

Unsere Reinraumkrane für z.B. die Lebensmittelindustrie zeichnen sich u.a. aus durch:

  • Verwendung von wartungsfreien und schmierfreien Lastgurten anstatt von Seilen oder Ketten
  • geschlossene Antriebe ohne Lüfterräder
  • glatte Oberflächen, optimiert für Reinigungsarbeiten
  • keine Hinterschneidungen, an denen sich Feuchtigkeit sammeln und mit dem Material reagieren kann
  • komplett geschlossene Baugruppen
  • Lasthaken aus Edelstahl
  • abriebarme Materialpaarung an den Reibflächen (z.B. Laufflächen der Antriebsräder)
  • Energiezuführung in halboffenen Systemen, so dass Feuchtigkeit abtropfen kann

Reinraumkrane in der Lebensmittelindustrie – unsere Expertise

Seit 2000 sind wir führend in der Entwicklung geeigneter Reinraumkrane für die Lebensmittelindustrie. Unsere Reinraumkrane mit Gurtzügen, welche speziell für den Einsatz in der Lebensmittelherstellung konstruiert wurden, sind bereits in der 4. Generation und mit allen Ausbaustufen lieferbar.

Folgende Optionen bieten wir Ihnen für Reinraumkrane zusätzlich an:

  • Ausführung komplett in Edelstahl
  • elektronische Lastwächter zur Aufzeichnung der Betriebsdaten (Restlebensdauer, Betriebsstunden, Anzahl Hubspiele, Anzahl Überlastabschaltungen etc.)
  • digitale Lastanzeige
  • Tandembetrieb für das gleichzeitige Steuern von zwei und mehr Krananlagen
  • Funkkommunikation für den Datenaustausch mit Nachbar Reinraumkranen bzw. übergeordneten Prozessleitsystemen
  • Distanzüberwachungen zu Nachbar Reinraumkranen
  • Umfahrschaltungen für fest im Reinraumkranbereich installierte Hindernisse   
  • halbautomatische- und vollautomatische Steuerungen, z.B. für Positionieraufgaben
  • u.v.m

Traditionelle Krananlagen – die Nachteile

Herkömmliche Krananlagen werden z.B. den hohen Anforderungen an chemische Beständigkeit (Stichwort Reinigungsmittel) und Vermeidung von Abrieb, welcher in die Produkte gelangen kann, nicht gerecht.


Korrodierte Edelstahl-Lastkette (!) im Salzbad

Nachteile eines nicht lebensmittelgerechten Krans durch:

  • Abrieb an den Laufrädern
  • Abrieb an der Energiezuführung
  • Korrosion an Reibflächen (z.B. Lauffläche der Räder)
  • Entstehung von Kontaktkorrosion bei nicht durchgehend passender Materialpaarung, z.B. Edelstahlketten oder Edelstahlseile bei Schwarzstahlführungen (Umlenkrollen etc.)
  • Verwendung von Schmiermitteln an offenen Teilen (Ketten, Seile, Getriebe etc.)

Sowohl Abrieb als auch Oberflächenbeschädigungen stören Ihre Produktion und beeinträchtigen Ihr hochwertiges Produkt. Oftmals werden die negativen Folgen erst am Ende des Herstellungsprozesses beim Abschlusstest erkannt. Im noch schlimmeren Fall treten die Erscheinungen erst auf, nachdem Ihr Produkt in Umlauf gebracht wurde.

Teure Rückholkosten und hohe Aufwendungen für Reparaturen sind die Folge. Bei den hohen Standards Ihrer Produkte sind diese Kosten meist höher als die Anschaffungskosten für einen Reinraumkran.


Reinraumkrane – neue Standards für die die Lebensmittelbranche

Unser Ziel ist es, immer wieder neue Standards für Reinraumkrane zu setzen. Unsere Expertise beschränkt sich dabei nicht nur auf die Lebensmittelbranche, sondern auch auf die Halbleiterherstellung, die Luft- und Raumfahrt sowie alle weiteren Industriesparten. Wir suchen immer wieder neue Herausforderungen, um unsere Produkte weiterzuentwickeln und die ideale Lösung für unsere Kunden zu finden. Fragen Sie Ihren Bedarf bei uns an, wir setzen Ihre Anforderungen in hochqualifizierte Produkte um!

nach oben