nach oben
+49 8076 88790

Mit einem Automatikkran die Produktivität steigern

03.04.2017 von Achim Altmann

Ob die Installation eines Automatikkrans in einem Unternehmen sinnvoll ist, lässt sich meist recht einfach beantworten. Denn grundsätzlich gilt, dass ein Automatikkran immer dann eine Überlegung wert ist, wenn innerhalb eines Betriebes große Teile oder schwere Materialien transportiert werden müssen und/oder dieser Transportvorgang ein häufig wiederkehrender Prozess ist. Das ist in vielen Branchen der Fall: sowohl in der Stahl- und Baustoffindustrie, wie natürlich auch in der Holzverarbeitung, der Papierherstellung sowie in zahlreichen weiteren Bereichen, wie der chemischen Industrie, in Kraftwerken oder Ölraffinerien. Wichtig bei letzteren Beispielen sind dabei speziell gefertigte Modelle mit Explosionsschutz. Innerhalb eines Betriebes kann ein Automatikkran dann beispielsweise als Schnittstelle zwischen Produktion und Lager fungieren.

Was kann ein Automatikkran?

Selbstverständlich ist das bloße Transportieren schwerer Lasten nicht alles, was Automatikkrane können. Vielmehr zählt dazu auch Folgendes: Unter beinahe beliebig vielen Anfahrtspositionen kann ein Ziel festgelegt werden, welches der Kran automatisch anfährt. Gleichzeitig umfährt er vorgegebene Störkanten, also beispielsweise andere Maschinen, Büros, Lagerregale und Ähnliches. Auf diese Weise fährt der Automatikkran einen vorgegebenen Produktionszyklus ab und bewegt dabei unterschiedlichste Güter (Holz, Steine, Kisten, Schrott, Biomasse etc.) von einem Ort zu einem anderen. Damit die meist tonnenschweren Ladungen beim Transport nicht pendeln, erfolgt der Hub in der Regel vor der Anfahrt. Über eine elektronische Regelung kann die Lage zusätzlich ausgeglichen und eine Lastpendelung vermieden werden.
Was sind die Vorteile eines Automatikkrans?

Aus der Automatisierung der Prozesse ergeben sich verschiedene Vorteile, zum Beispiel:

- Es muss weniger Personal eingesetzt werden
- Mitarbeiter werden physisch, aber auch psychisch entlastet
- Ein Drei-Schicht-Betrieb ist ohne Personalaufstockung möglich
- Beschädigungen durch Kollisionen werden vermieden
- Die Durchlaufzeiten verkürzen sich
- Prozesse werden überaus präzise durchgeführt
- Die Effektivität und Produktivität wird gesteigert

Alles in allem helfen Automatikkrane also dabei, interne Transporte mit weniger Ausfällen zu beschleunigen und so die Produktion zu steigern. Dank eines höheren Produktionsvolumens können sich wiederum neue Perspektiven am Markt eröffnen.

 

Eine Investition, die sich lohnt

Zwar bedeutet die Installation eines Automatikkrans oder der Umbau eines bestehenden Krans erst einmal eine gewisse Investition. Nichtsdestotrotz amortisieren sich die Kosten bald: Zum einen lassen sich durch den automatisch arbeitenden Kran Personalkosten einsparen, zum anderen ermöglicht er dank des Drei-Schicht-Betriebs einen höheren Durchsatz, weniger Ausschuss und weniger Verschleiß. Außerdem sollte man an dieser Stelle die geringeren laufenden Kosten nicht vergessen.

Individuelle Automatikkrane

Jeder Betrieb ist anders und nicht immer sind die örtlichen Gegebenheiten ideal, um einen Automatikkran einzubauen. Das ist jedoch kein Hindernis, denn Krane können individuell geplant und auch an schwierige Voraussetzungen angepasst werden. Sind zum Beispiel in einer Produktionshalle die Platzverhältnisse begrenzt, kann ein Automatikkran genau darauf abgestimmt werden. So kann die Produktion bei unveränderten räumlichen Bedingungen gesteigert werden, ohne dass beispielsweise ein Hallenanbau nötig wäre.

Je nach Bedarf werden Automatikkrane mit Vollautomatik oder Halbautomatik hergestellt. Ein Halbautomatikkran verspricht dabei volle Flexibilität, denn einerseits werden Prozesse oder Teile davon automatisch abgearbeitet, andererseits ist aber jederzeit das manuelle Eingreifen eines Bedieners möglich. Welche Art von Kran sinnvoll ist, ist dabei immer individuell abzuwägen.

Des Weiteren gibt es jede Art von Automatikkran in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel in Stahl, Edelstahl oder Aluminium, mit Gurt-, Seil- oder Kettenzug, mit Funkfernsteuerung oder Hängetaster etc. Zudem sind mehrere Laufkatzen, begehba

re Brückenträger, Lastanzeigen, Prozessvisualisierungen, Lagerverwaltung, Energierückspeisung und vieles mehr möglich.

Ein Automatikkran lässt sich somit ganz speziell an verschiedene Betriebe und Kundenwünsche anpassen und ist am Ende eine gute Option, um die betriebliche Produktivität nachhaltig zu steigern.